Tour hierher planen Tour kopieren
Alpinwanderrouten empfohlene Tour

Piz Palü, 3900m, über Ostpfeiler von Diavolezza

Alpinwanderrouten · Bernina Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Wiesbaden Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Luftseilbahn auf die Diavolezza
    Luftseilbahn auf die Diavolezza
    Foto: Asurnipal, commons.wikimedia.org
m 4000 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 12 10 8 6 4 2 km
Traumhafte Route in kompaktem Fels und steilem Eis mit imposantem Blick auf die ganze Berninagruppe.
schwer
Strecke 12,2 km
10:00 h
1.363 hm
1.363 hm
3.900 hm
2.692 hm
Die Aussichtsterasse des Berggasthauses Diavolezza öffnet den Blick auf die imposante Alpenarena der Berninagruppe. Mitten drin dominiert der Piz Palü mit seinen drei mächtigen Pfeilern das Bild. Der Ostpfeiler zieht in anspruchsvoller Kletterei, aber immer in kompaktem Fels steil zum Ostgipfel empor. Die steile Firnschneide ist das Finale dieses hochalpinen Klassikers. Traumhafte Blicke eröffnen sich bei der Überschreitung zum Hautgipfel. Der Abstieg über den Fortezzagrat bleibt anspruchsvoll und macht diese Tour zu einer rundum alpinen Unternehmung.

Autorentipp

Die Tour lässt sich von der Aussichtsterasse des Berggasthauses Diavolezza sehr gut überblicken. Hier kann man sich am Vortag gut einen Überblick verschaffen, sich aklimatisieren und dann am nächsten Morgen früh starten.
Profilbild von Paul Krämer
Autor
Paul Krämer 
Aktualisierung: 26.12.2020
Schwierigkeit
IV, 45°, D- schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Piz Palü, 3.900 m
Tiefster Punkt
2.692 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
vereinzelt Bohrhaken, Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
Moritz von Kuffner, Martin Schocher und Alexander Burgener; 22.08.1899

Wegearten

Schotterweg 4,12%Pfad 9,65%Pfadspur 56,67%Unbekannt 29,55%
Schotterweg
0,5 km
Pfad
1,2 km
Pfadspur
6,9 km
Unbekannt
3,6 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Berghaus Diavolezza

Sicherheitshinweise

Eine durchwegs anspruchsvolle Tour, die nur mit entsprechender Erfahrung begangen werden sollte.

Sichere Steigeisen und Pickeltechnik, sowie das Beherrschen des IV Grades in alpinem Gelände mit Bergstiefeln sind unbedingte Voraussetzung für diese Tour.

Weitere Infos und Links

https://www.diavolezza.ch/

Start

Berghaus Diavolezza (2.970 m)
Koordinaten:
DD
46.411906, 9.965074
GMS
46°24'42.9"N 9°57'54.3"E
UTM
32T 574171 5140267
w3w 
///finanzieren.erfuhr.erwacht
Auf Karte anzeigen

Ziel

Berghaus Diavolezza

Wegbeschreibung

Am Vortag entweder zu Fuß oder mit der Bahn zum Berghaus Diavolezza aufsteigen. Von der Aussichtsterrasse hat man einen sehr guten Überblick auf die ganze Berninagruppe und insbesondere den Ostpfeiler des Piz Palü.

Am nächsten Morgen geht es im Schein der Stirnlampen zunächst auf markiertem Weg Richtung Bergstation Sesselbahn. Den Piz Trovat ostseitig umgehen und zur Fuorcla Trovat (3017m) absteigen. Unterhalb von P. 3039 queren zum Gletschereinstieg. In sanfter Steigung unter dem Fuß des Piz Cambrena queren, danach steil in Serpentinen den spaltenreichen Gletscher empor. Oberhalb des Gletscherbruchs (ca 3300m) zum Einstieg des Ostpfeilers queren (ca 3320m), dabei besonders auf Querspalten achten. Den Einstieg erreicht man am besten bei Sonnenaufgang.

Vom Standplatz am Einstieg (Bohrhaken) klettert man über Platten und Risse etwa 50m zum Grat hinauf (mehrere Bohrhaken). In anregender Kletterei immer dem Grat folgen. Die Kletterei bis maximal IV erfolgt immer in kompaktem Fels und lässt sich mit ein paar Friends und Schlingen sowie vereinzelten Normalhaken gut absichern. Schließlich geht der Fels in eine steile Firnschneide, bis 45°, mit beachtlichen Tiefblicken über. Solide Steigeisen- und Pickeltechnik sind hier unbedingt erforderlich! Der Firnschneide bis auf den Ostgipfel (3882m) des Piz Palü folgen.

Von hier aus der breiten Spur des Normalweges hinüber zum Hauptgipfel, (3900m) folgen.

Der Abstieg erfolgt Richtung Westen zum Piz Spinas (3822m) der mit Blockkraxelei bis II überschritten wird. Immer am Grat weiter zur Fourcla Bellavista absteigen. Von dort geht es über den breiten Gletscherrücken zum Fortezzagrat bis man den Fels erreicht. Der Abseilpiste (gelbe Pfeile) mit mehrfachem Abseilen folgen. Dabei unbedingt Steinschlag vermeiden und auf vorausgehende sowie entgegenkommende Seilschaften Rücksicht nehmen.

Man erreicht den Vadret da la Fortezza, den man zügig absteigt und schließlich über den nordöstlichen Ausläufer zum Vadret Pers gelangt. In einem leichten Bogen um den herausragenden Felsbuckel herum (Achtung Spalten!) und Richtung Nordosten auf das Berggasthaus Diavolezza zuhalten, was von hier aus immer gut zu sehen ist. Auf der Seitenmoräne finden sich Steinmänner und Wegspuren, auf denen man mit einem steilen Gegenanstieg zum Berggasthaus Diavolezza zurückkehrt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln direkt bis zur Talstation Diavolezza, Bahnhof Bernina Diavolezza.

Anfahrt

Mit dem Auto durch Pontresina weiter bis zur Talstation Diavolezza.

Parken

Auf dem großen Parkplatz an der Talstation der Diavolezza Bergbahn kann kostenfrei geparkt werden.

Koordinaten

DD
46.411906, 9.965074
GMS
46°24'42.9"N 9°57'54.3"E
UTM
32T 574171 5140267
w3w 
///finanzieren.erfuhr.erwacht
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Swiss Topo 1277 Piz Bernina

Swiss Topo 1278 La Rösa

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standartausrüstung Hochtouren

Steigeisen, Pickel, Seil (50 m),....

5 Eisschrauben

4 mittlere Friends

6 Expressen

Schlingen

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
IV, 45°, D- schwer
Strecke
12,2 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1.363 hm
Abstieg
1.363 hm
Höchster Punkt
3.900 hm
Tiefster Punkt
2.692 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour Grat Überschreitung

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 6 Wegpunkte
  • 6 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.