Tour hierher planen Tour kopieren
Bergwanderrouten empfohlene Tour

Diavolezza Talstation-Fuorcla Pischa-Fuorcla Prünella-Chamues-ch

Bergwanderrouten · Engadin St.Moritz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Engadin St. Moritz Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick zurück ins Val da Fain und auf den Lago Bianco
    / Blick zurück ins Val da Fain und auf den Lago Bianco
    Foto: Silvan Caderas, Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Übergang zur Fuorcla Pischa
    Foto: Chatrigna Signorell, Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Türkenbund im Val da Fain
    Foto: Chatrigna Signorell, Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Gletscher-Hahnenfuss
    Foto: Chatrigna Signorell, Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Steinböcke im Albris Gebiet
    Foto: Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Lej da la Pischa
    Foto: Silvan Caderas, Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Alp Prünella
    Foto: Engadin St. Moritz Tourismus AG
  • / Alp Serlas
    Foto: Engadin St. Moritz Tourismus AG
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 20 15 10 5 km
Lange Wanderung auf wenig begangenen Wanderwegen im Engadin.
schwer
Strecke 22,5 km
7:30 h
948 hm
1.322 hm
2.836 hm
1.707 hm

Bei der Talstation der Diavolezza Bahn führt der Weg über die Passstrasse und ein kurzes Stück der Strasse entlang, bevor er in einen Alpweg mündet. Runter über die Brücke und rein ins Val da Fain, dem Alpweg folgend. Nicht selten pfeifft ein Murmeltier und auch die Pflanzenwelt ist in dem Tal speziell. Nach gut einer halben Stunde zweigt links der Weg ab und führt im steilen Zickzack hoch zu den Felsen des Piz Albris. Für das letzte Stück ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ein Muss und schon öffnet sich das weite Plateau der Fuorcla Pischa mit den zahlreichen Steinmannli und den vielen kleinen Seen. Diese Gegend beheimatet eine der grössten Steinbockkollonien der Alpen. Mit Glück und gutem Auge kann der König der Alpen in den Felsen erspäht werden. Auf dem Plateau zweigt der Weg rechts ab und vorbei am Lej da la Pischa und über die Fuorcla Prünella kommen Sie ins Val Prünella. Gut 600 Höhenmeter sind abzusteigen bis zur Alp Prünella. Dort mündet der Weg in den Alpweg den Sie raus bis Chamues-ch folgen. 

 

Weitere Informationen
Engadin St. Moritz Tourismus AG
Via Maistra 1
CH-7500 St. Moritz
Telefon: +41 81 830 00 01
E-Mail: allegra@engadin.ch 
Internet: www.engadin.ch 

Autorentipp

Starten Sie frühzeitig die Tour, das Val Chamuera zieht sich noch recht hin bis Chamues-ch.
Profilbild von Engadin St. Moritz
Autor
Engadin St. Moritz
Aktualisierung: 22.05.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.836 m
Tiefster Punkt
1.707 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Der Übergang vom steilen Zickzack zur Steinwüste der Fuorcla Pischa kann lang in den Sommer hinein noch schneebedeckt sein, dann ist Vorsicht geboten. Eine Ausweichsmöglichkeit gibt es nicht.

Start

Diavolezza Talstation (2.081 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'795'454E 1'146'567N
DD
46.441927, 9.982484
GMS
46°26'30.9"N 9°58'56.9"E
UTM
32T 575467 5143619
w3w 
///luke.traum.gemeinsamer

Ziel

Chamues-ch, Dorfplatz

Wegbeschreibung

Diavolezza Talstation - Val da Fain - Fuorcla Pischa - Lej da la Pischa - Fuorcla Prünella - Val Prünella - Alp Prünella - Alp Serlas - Chamues-ch

Hinweis

Wildruhezone God Pschaidas: 20.12 - 30.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

SwissGrid
2'795'454E 1'146'567N
DD
46.441927, 9.982484
GMS
46°26'30.9"N 9°58'56.9"E
UTM
32T 575467 5143619
w3w 
///luke.traum.gemeinsamer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,5 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
948 hm
Abstieg
1.322 hm
Höchster Punkt
2.836 hm
Tiefster Punkt
1.707 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.